Ausbildung zum Hufpfleger GdHK

Wie verhält es sich mit der Prüfung?

Zwischenprüfung

Nach Beendigung aller Theoriemodule findet eine Zwischenprüfung statt. Sie besteht aus einem praktischen und einem theoretischen Teil und muß jeweils mindestens mit "befriedigend" bestanden werden. Die Kosten der Zwischenprüfung sind im Gesamt-Kurspreis enthalten. Wird die Zwischenprüfung nicht bestanden, kann sie kostenpflichtig ( 250,- € ) innerhalb von 6 Monaten wiederholt werden.

Abschlußprüfung  GdHK

Alle Teilnehmer werden am Ende der Ausbildung von der GdHK geprüft und unterliegen damit der Prüfungsordnung dieses Vereins. Eine bestandene Prüfung berechtigt zum Tragen des Titels Hufpfleger GdHK.

 

 

Zertifizierung BPHC

Nach mindestens einem Jahr praktischer selbständiger Arbeit kann ein Hufpfleger GdHK sich zum BPHC-Barhuftherapeuten weiterbilden. 

Voraussetzungen

  • 20 weitere Mitfahrtage

  • Erstellung einer Facharbeit ( Thema nach Absprache ) mit Mindestnote "befriedigend"

  • Bestehen einer praxisbezogenen Theorieprüfung

  • Dokumentation von 3 Fallbeispielen mit schwierigen Hufsituationen aus der eigenen Praxis über die Dauer von einem halben Jahr

Nichtbestehen der Abschlußprüfung BPHC

  • Wiederholung des nicht bestandenen Teils ist nach frühestens 6 Monaten möglich

  • es besteht die Möglichkeit, bei Bedarf (kostenfreie) Theoriemodule zu wiederholen

  • es besteht die Möglichkeit, bei Bedarf weitere (kostenfreie) Praxistage zu absolvieren

 

Bestehen der Abschlußprüfung BPHC

  • Der Absolvent erhält eine Urkunde "BPHC-Barhuftherapeut"

  • Der Absolvent wird mit dieser Bezeichnung auf die Homepage Instituts übernommen

  • Der Absolvent bekommt eine Lizenz zur Nutzung des Logos BPHC

  • Der Absolvent hat die Möglichkeit zur kostenlosen Teilnahme an internen Fortbildungveranstaltungen