top of page

häufig gestellte Fragen zum Ablauf der Ausbildung

Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildungs zum Hufpfleger BPHC umfaßt :

1. ein Heimstudium welches vor der Teilnahme am Präsenzunterricht abgeschlossen sein muß (ca. 3 Monate)

2. einen Theorieblock mit 12 Wochenendmodulen, der sich über ein halbes Jahr erstreckt.

3. ein Mitfahrpraktikum in unserer Schule

Der praktische Teil beginnt mit Bearbeitung von Tothufen an den Nachmittagen der ersten Theorieblocks.

Hospitations- und Praxistage können individuell gebucht werden und finden in der Regel donnerstags und freitags vor den Modulwochenenden oder freitags bis sonntags in den dazwischen liegenden Wochen statt. Während dieser Praxistage müssen insgesamt mindestens 100 Pferde bearbeitet werden.

 

Wenn die erforderliche Anzahl von Pferden bearbeitet worden ist, entscheidet der Ausbilder, ob der Schüler die notwendigen Fähigkeiten erworben hat,  an einer externen Prüfung bei unseren Kooperationspartnern teilzunehmen.

Falls noch weitere Praxistage notwendig werden, besteht die Möglichkeit, diese ohne zusätzliche Kosten zu absolvieren.

Die Dauer der Ausbildung hängt somit von den individuellen Möglichkeiten des Teilnehmers ab und liegt zwischen einem und maximal drei Jahren.

bottom of page