häufig gestellte Fragen zum Ablauf der Ausbildung

Wie ist der Beginn der Ausbildung?

Um die Ausbildung zum Hufbearbeiter an unserer Schule beginnen zu können, schicken Sie uns bitte vorab ein

  • Bewerbungsschreiben, sowie einen

  • tabellarischem Lebenslauf (der schwerpunktmäßig den jeweiligen Bezug zu Pferden darstellt) und ein

  • Lichtbild

 

Passt ihr Profil zu der Philosophie unserer Schule, erhalten Sie umgehend den Ausbildungsvertrag.

Sobald dieser unterzeichnet bei uns eintrifft, erhalten Sie eine Mappe mit Infomaterial zur Ausbildung und die Rechnung.

Nach Eingang der Zahlung erhalten Sie das erste Thema, welches vorab vom Teilnehmer in einem Fernstudium zu erarbeiten ist. Jedes der Themen endet mit einem schriftlichen Test. Der letzte dieser Tests muss spätestens einen Monat vor Beginn der Ausbildung schriftlich abgegeben werden. Das Bestehen dieser Tests mit jeweils der Mindestnote "befriedigend" ist Voraussetzung für die nachfolgende Teilnahme an der Ausbildung. Es besteht die Möglichkeit, einen nicht bestandene Test kostenpflichtig zu wiederholen. Es fallen zu jeder zu wiederholenden Thematik 10,- € als Gebühr an.

Die Kenntnis der Inhalte dieses Fernstudiums wird in der nachfolgenden Ausbildung als Basiswissen vorausgesetzt, Während des Fernstudiums auftauchende Fragen werden in einer zu diesem Zweck geschaffenen WhatsApp-Gruppe besprochen und geklärt.

Bereits zu diesem Zeitpunkt können die drei geforderten Hospitationstage gebucht und absolviert werden.

Nach Ablauf von ca. 3 Monaten beginnt zu einem zuvor festgesetzen und bekanntgegebenen Termin der hufbezogene Teil der Ausbildung in Präsenzform in Theorie und Praxis. Modulplan